MENU

Hochzeitsreportage vs. gestellte Paarfotos

eine kurze Gegenüberstellung

REPORTAGE vs. PAARFOTOS

Warum mir die Reportage im Vergleich zu den gestellten Paarfotos so wichtig ist, habe ich euch in in fünf Punkten kurz zusammengefasst.

  1. Denkt an die Zukunft

Was meint ihr, welche Bilder schaut ihr zwei Monate nach eurer Hochzeit am liebsten an? Vielleicht sind es erstmal eure Paarfotos, die ihr an Freunde und Familie in Form von Dankeskarten versendet, als Profilbild nehmt oder einrahmt. Aber glaubt mir, in 20 Jahren sind dies nicht mehr die wichtigsten Bilder. Dann sind es die Bilder des Tages, die ungestellten Momentaufnahmen eurer Liebsten, mit denen ihr den Tag verbracht habt – eben die Hochzeitsreportage.

Hochzeitsreportage

  1. Der Tag ist schnell vorbei

Ihr habt lange auf den Tag hin geplant und dann, schwupps, ist der Tag schon vorbei! Umso besser, wenn ihr jemanden dabeihabt, der auch an den Orten herumwuselt und die Szenen aufnimmt, von denen ihr gar nichts mitbekommen habt. Nach der Hochzeit höre ich ziemlich oft den Satz „das haben wir gar nicht mitbekommen“ und freue mich immer umso mehr darüber, dass ich mit der Kamera dabei war.

  1. Eure Gäste

Wenn ihr die Online-Galerie mit euren Gästen teilt, werden sie überrascht sein, wie oft ich sie fotografiert habe, ohne dass sie es bemerkt haben. Es heißt „das sind die schönsten Fotos“, die unbemerkten, ungestellten und aus der Szenerie aufgenommenen und ich finde, das stimmt. Ihr bekommt Bilder eurer Gäste und von euch, wie ihr lacht, weint, redet, Quatsch macht, feiert und den Tag genießt.

  1. Weniger Stress beim Paarfotoshooting

Stellt euch mal vor, die Paarfotos sind am Ende gar nicht so wichtig, wie ihr es euch am Anfang gedacht habt. Würde euch das nicht den Druck nehmen „perfekt“ zu posen und möglichst tolle Paarfotos zu machen? Ich finde das Brautpaarshooting schon wichtig an dem Tag, versteht mich nicht falsch – aber im Vergleicht finde ich die ungestellte Reportage einfach viel wichtiger!

Paarshooting locker lachen natürlich

  1. Kleine Momente ganz groß in der Hochzeitsreportage

Was wird eigentlich hinter eurem Rücken passieren, während der Trauung? Keine Sorge, ich werde das genau im Blick behalten. Wer weint, wer lacht, welches Kind möchte lieber raus? Die Umarmung von zwei Familienmitgliedern, die sich an eurer Hochzeit das erste mal begegnen. Die weisen Worte der Oma ins Ohr der Braut geflüstert oder der berühmte schräge Onkel, der immer etwas über die Stränge schlägt – ich werde diese kleinen Momente genauso groß fotografieren, wie die großen Momente; denn sie sind mindestens genauso wichtig.

Hochzeitsreportage

 

Zuletzt noch ein Tipp für euch: wenn ihr noch auf der Suche seid nach dem passenden Hochzeitsfotograf oder Hochzeitsfotografin – fragt immer nach ganzen Bilderstrecken! Nur in einer ausführlichen Hochzeitsreportage bekommt ihr einen richtigen Eindruck, in was ihr investiert. Auszüge einiger meiner Hochzeiten findet ihr im Blog. Auf Anfrage schicke ich euch gerne einen Link zu einer kompletten Reportage.

SCHLIEßEN